Sonntag, 20. Mai 2012

Eine Frage der Übung



Es gibt wieder ein paar neue Bilder zum Kurs/Landschaftsquilt.
Wenn ich auch noch nicht die Fertigstellung vermelden kann, so
kann ich doch heute ein paar Fotos meiner Übungen zeigen.
Hier einige Ubungen auf Papier ohne Nähgarn. Es quietscht sehr , aber es ist auch eine sehr sparsame Variante zum Üben.


Dazu sollte ich vielleicht noch vermerken, so schnell, wie es
geknipst war und so fix wie es sich hier liest, war es nicht.

Im folgenden sind einige meiner Probestücke zu sehen. Ich muß zu geben, es ist gar nicht so einfach. Nicht abzusetzen ist hier die Devise.
Ja und zeitweise hatte ich das Gefühl, was glüht mehr , die Nadel oder meine Ohren.
Mit genügend Übung wird es schon klappen, . Währenddessen  ist mir etwa gefühlte tausend Mal der Faden gerissen und zig Mal die Nadel
gebrochen. ...Na gut ich habe eine Nadel getauscht.








                                                                   



Nana hat in ihrem Kurs das arbeiten mit  Noppenhandschuhen o. ä. empfohlen.  Ich hingegen  bevorzuge Spülschwämme und komme gut zu recht.                                                                          






                                                                                                                         

                                                                                                   






Zu guter letzt noch ein paar Zeichenübungen. Diese Übungen helfen sehr, um ein Gefühl für die Formen und Rundungen, na eben den richtigen Schwung, zu bekommen.So möchte ich gern freihandquilten können.







Ich wünsche allen einen guten Start in die neue Woche.
Liebe Grüße, anngles

Kommentare:

  1. Sieht doch gut aus! Satz heiße Ohren hatte ich nicht, aber Atemnot und knirschende Zähne. Deine Zeichenübungen sind Klasse, vor allem die letzten Bilder....das wird.... nein das ist mein Problem, ich kann nicht so gut zeichnen und das merkt man beim quilten, ich werde noch viel üben müssen. Küchenschwämme ist auch eine Alternative, aber färben die nicht ab oder würden event. den Stoff aufrauhen? Danke für Deine Bilder so bin ich wenigstens nicht alleine. Lieben Gruß Patrica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Frage, liebe Patricia. Dass der Stoff aufgeraut wird oder die Schwämme färben, konnte ich bei meinen Stoffen nicht feststellen. Aber ich meine nicht die Topfkratzschwämme. Nein, ich habe mir die einfachen, wo so 20? in ner Stange verpackt sind für 1€ geholt.Diese Größe greift sich gut. Liebe Grüße, anngles

      Löschen
  2. Ich finde Deinen Beitrag ganz klasse (auch für Big Mama!) und er zeigt so deutlich, daß Du prima voran kommst. Deine Zeichnungen sind megastark und ich erkenne, daß Du ein gutes Händchen hast für Rundungen etc. Mach´ weiter so, es wird nicht lange dauern, und du bist spitze darin.

    Zum Faden/Nadel:
    Achte doch mal darauf, ob der Faden eher reißt wenn Du nach vorne oder nach hinten quiltest oder zur Seite. Ich habe für mich festgestellt, daß ich entgegen der normalen Nährichtung scheinbar mehr zerre oder zu schnell bin. Gebe ich der Maschine ein bischen mehr Zeit, passiert mir obiges weniger.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anngles,
    Das sieht doch schon richtig gut aus. Am Anfang hatte ich auch diese Probleme. Entweder der Faden ist gerissen, die Stiche waren zu groß oder zu klein, auf der Rückseite Schlaufen usw. Glaub mir mit, mit üben, üben, üben klappt das. Du zeichnest doch so wunderschön. Du wirst sehen bald auch mit der Maschine.
    Liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anngles,
    ich freue mich für dich, daß du so gut vorankommst mit dem Quilten. Sieht schon richtig gut aus. -
    Ich hoffe, daß ich auch demnächst mal damit weitermachen kann.
    LG von mir

    AntwortenLöschen
  5. Deine Zeichnungen sehen wunderbar aus. Bei mir ist es wie bei Big Mama - ich bekomme einfach keine schöne Zeichnu gen hin, deshalb beschränke ich mich auf kleine Flächen und eher einfache Muster. Deine Probestücke sehen schon sehr gelungen aus. Weiter so!

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen netten Kommentar. Ich freu mich drüber.