Freitag, 19. Oktober 2012

Gobelin und Fransen




... haben mir schon immer
gefallen. Und  verführen mich hin und wieder
zu toller Träumerei. So konnte ich auch diesmal
an diesem zauberhaften
Stoff nicht vorbei gehen. Ich musste ihn haben.
Eine Idee, was ich mit dem Stoff machen wollte, hatte ich sofort. Und so ist diese kleine
Umhängetasche
entstanden .Sie hat  Reißverschluss und Innentaschen, für die Ordnung in der Tasche. Ich
habe bewusst  eine schöne Kordel gewählt, um sie über
Schulter zu tragen. Ich finde, das
passt so schön zum Stoff. Passend dazu ist auch noch
dieses Kosmetiktäschchen entstanden. Hier habe
ich die Umrisse des Musters mit Goldmetallic gestickt.
Nun freu ich mich auf den Nachmittag. Da werde ich in der neuen
"Patchwork Professional" schmökern. So mit dem Blick, ach das möchte ich auch können. Die habe ich mir erstmals geleistet, hat ja auch einen stolzen Preis. Aber die Beiträge, schon auf dem Titelblatt, interessieren mich sehr. Ja,. ich denke der Lesestoff reicht länger als für einen Nachmittag. Aber vor dem Schmökern treffe ich mich noch mit einer Freundin. Und nein es geht nicht um Stoff. Wohl eher um den Stoff aus dem aktuellen Theater- und Opernspielplan.
Nun wünsche ich allen noch ein sonniges Wochenende.
                                                      Liebe Grüße, anngles.

Kommentare:

  1. Gute Musik ist wie guter Stoff: Balsam für die Seele. Du machst immer zauberhafte Täschen und überhaupt solche kleinen Dinge und vielleicht führst Du es bald aus zu einem schönen Operabend.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Nana hatte wohl den gleichen Gedanken wie ich. Ich habe deine Täschchen auch schon beim nächsten Theaterabend oder Opernabend gesehen . Für sowas habe ich leider noch keine Zeit. vielleicht später , wenn die Kinder größer... ;-))) lg Simi

    AntwortenLöschen
  3. Das kann ich mir gut vorstellen, daß Dir der Stoff gefallen hat. Du hast ihn 100% richtig eingesetzt für die kleine Tasche.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen netten Kommentar. Ich freu mich drüber.