Montag, 31. März 2014

In Leipzig war Stoffmarkt

... und ich war dort.  Ja gekauft habe ich auch. Aber ich war doch sehr enttäuscht. Vielleicht waren meine Erwartungen zu groß. Meine Erinnerungen an den Holländischen Stoffmarkt waren etwas anders. Aber dennoch der Deutsch-Holländische Markt ist ... auch gut, aber steigerungsfähig. Na egal, meine Ausbeute seht ihr auf dem ersten Bild. Sogar ein Kleiderstoff war dabei. Ein Cupon aus der Restekiste. Ein schwarzer Jersey mit grafischem Muster in orange und grau.....Ich sah das neue Kleid schon vor mir.  Zu Hause dann die Ernüchterung.Was hatte ich mir dabei gedacht? Und der Blockstreifen für quer. Hatte mein Kopf bei den vielen schönen
Stoffen ein Black-out ?  Na dann wie immer, Fehlkauf und erst mal
warten.
Aber diesmal hatte ich eine Idee. Also ich habe den Stoff links und quer verarbeitet.  Und ein langes Kleid draus gemacht.
Und der Clou, es passt super zur Schößchenjacke mit Schalkragen. Die habe ich kurz zuvor genäht.
Die Jacke ist wie das Burdamodel aus Krepp in nude und schwarz.
Krepp wird nicht mein Favorit, das steht fest.




Ich finde beides paßt gut zusammen. Auch das Muster hat was Besonderes.
















Diese Kleinigkeiten wollte ich doch mal noch zeigen. Es sind Kissen für ein Puppenhaus.
Die wurden dringend gebraucht. Sogar eine kleine Babydecke ist dabei. Etwa 8 x 8 cm. Und es hat mich gefreut, dass die Hausbesitzerin erfreut war.














An dieser Stelle möchte ich mich noch bedanken für die netten Kommentare. Ich freue mich sehr darüber.
Nun wünsche ich allen Lesern einen guten Start in die neue Woche.
Liebe Grüße, anngles.

Sonntag, 23. März 2014

Beendet...

... habe ich meine Hobby-Karriere an der Nähmaschine noch nicht. Nein, ich habe nur eine längere kreative Pause eingelegt.  Denn manchmal brauchen andere Sachen viel mehr Raum und Zeit, als man sich selbst eingestehen möchte. Und das ist gut so.
Aber nun genug philosophiert, weiter geht´s. Auf dem ersten Bild seht ihr schon, ich habe es auch getan. Ups, das neue Magazin über Patchwork, die Werbung überall und vielversprechend.  und dann überall ausverkauft. Nun wollte ich es erst recht haben. Denn was so schnell vergriffen ist muss gut sein. Nun schnell alle aktiviert, die Augen aufzuhalten. Tja und am nächsten Tag hatte ich das Magazin zweimal. Eine weitere Ausgabe kam nicht dazu. Warum? Es ist nicht mein Ding.
Jedoch werde ich es nochmal auftrennen, weil ich es noch quilten werde. Jetzt aber genug Text. Hier ein paar Fotos von genähten Kleinigkeiten.















Jetzt hätte ich fast das beste vergessen. Vor einigen Monaten hatte ich mich bei www.wachstuchverkauf.de um eine Restekiste von Wachstuch beworben. Und vor ein paar Tagen kam ei Riesenpaket von der Firma an. Aber seht selbst.



 Es sind tolle Stücke dabei. Die Farb- und Musterauswahl gefällt mir. Es sind auch ganz feine dünne Tuche dabei, gut für Kosmetiktäschchen. Oder das hochglänzende Stück wird sicher eine Sommertasche.
Beim Auspacken kamen alte Erinnerungen hoch. Vor fast 40 Jahren (oh manno... was sage ich da) habe ich mal Heimarbeit gemacht. Ich habe in Handarbeit Spieltiere aus Wachstuch genäht. Und der Geruch und das Material erinnerte mich daran.
Die Firma plant auch einen Ideenwettbewerb. Es lohnt sich also mal vorbeizuschauen.
So nun werde ich mich (na gut erst kommt der "Tatort") auf einen Rundgang im Bloggerland begeben.
Allen Lesern wünsche ich einen guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüße, anngles.